jump to navigation

“Official” translation March 16, 2007

Posted by delightful schoolmaster in Translation.
add a comment

This is the “official” translation, taken from the novel’s German edition (thanks, Benjamin):

es tut mir Leid, fing ich an. Es tut mir Leid, dass der kleine Scheisskerl dich beschimpft hat. und er sagte, es wär nicht meine Schuld gewesen, aber ich sagte ihm, natürlich wär es das, denn wenn er mir nicht begegnet wäre, hätte er nicht die traumatisierende Erfahrung machen müssen, in der Silvesternacht als Fotze bezeichnet zu werden. Dann sagte er, man würde ihn häufig als Fotze bezeichnen.

(more…)

Advertisements

übersetzung wackern. und loschek March 16, 2007

Posted by yoschi in Translation.
add a comment

Translation page 65. von Maria Wackernagel und Benjamin Loschek

 

 

Sorry, ich bin gegangen. T´schuldigung, dass dieser kleine Lügner dich beschimpft hat. Und er sagte es war nicht meine Schuld, sagte, dass es doch meine Schuld ist, weil wenn er mich nicht getroffen hätte, hätte er niemals in der Neujahrsnacht die Erfahrung gemacht, als F*tze genannt zu werden.

(more…)

Translation pg.65 second paragraph, ´till first paragraph on pg.66 March 16, 2007

Posted by flusi in Translation.
2 comments

Tut mir leid, dass ich gegangen bin. Und sorry, dass der kleine Drecksack dich beleidigt hat. Und da hat er gesagt, es wäre nicht mein fehler, aber ich hab ihm erklärt, dass es das natürlich war, denn wenn er mich nicht getroffen hätte, hätte er nicht die traumatische Erfahrung machen müssen, an Silvester als Fotze bezeichnet zu werden. Und er sagte (auch), er wäre schon öfters als Fotze bezeichnet worden. (Das ist allerdings wahr. Ich kenn ihn nun schon eine weile, und ich muss sagen ich hab leute gehört, völlig fremde, die ihn ungefähr 15 mal ´ne Fotze, etwa 10 mal einen Depp, einen Wichser vielleicht genauso oft und Arschloch ungefähr ein halbes dutzend mal genannt haben. Außerdem noch: Idiot, Trottel, Depp, Scheißkerl und Schwachkopf.) Keiner mag ihn, was verrückt ist, denn er ist berühmt. Wie kann man berühmt sein, wenn niemand einen leiden kann? (more…)

Translation of Jess’ interior monologue (Marlen & Benjamin) March 16, 2007

Posted by bennifo in Translation.
1 comment so far

Es tut mir leid, sagte ich. Es tut mir leid, dass dieser kleine Drecksack euch beleidigt hat. Er sagte es wäre nicht mein Fehler, aber ich sagte ihm , dass wäre es sehr wohl. Hätte ich ihn nicht getroffen, hätte er nicht die traumatische Erfahrung machen müssen am Silvesterabend eine Fotze genannt zu werden. Doch er meinte nur, dass er oft als Fotze bezeichnet wird. (Was natürlich wahr ist! Ich kenne ihn nun schon Weile und habe schon oft gehört, wie er von völlig fremden Menschen beschimpft wurde. Er wurde schon  mindestens 15 mal als Fotze, 10 mal als Scheißkerl, mindestens genauso oft als Wichser und als Arschloch ungefähr ein halbes Dutzend mal bezeichnet. Außerdem als: Wichser, Trottel, Blödmann, Depp, Scheißkerl und Schwachkopf.) Niemand mag ihn, was komisch ist, weil er ja schließlich berühmt ist. Wie kann man nur berühmt sein, wenn einen niemand mag? (more…)

Translation p.65-66 by marTn & jenny5 March 16, 2007

Posted by martn in Translation.
add a comment

Es tut mir leid,und fuhr fort, dass der kleine Bekloppte dich beschimpft hat. Und er sagte es wäre nicht meine Schuld doch ich sagte sie wäre es gewesen, weil wenn er mich nicht getroffen hätte, hätte er niemals am Neujahrsabend die Erfahrung – (das Trauma) gemacht, eine Fotze genannt zu werden. Er sagte, er wird oft als Fotze bezeichnet. (more…)

Translation Jess (p.65-66) – Daniel March 16, 2007

Posted by Daniel in Translation.
add a comment

Es tut mir leid, fuhr ich fort. Es tut mir leid, dass dieser Drecksack euch beschimpft hat. Er sagte, dass es nicht meine Fehler war, aber ich erzählte ihm, dass er es doch war. Denn wenn er mich nicht getroffen hätte, hätte er niemals die Erfahrung machen müssen, an Silvester als Fotze beschimpft zu werden. Und er sagte, dass er oft als Fotze beschimpft wird. (Das ist wirklich wahr. Ich kenne ihn jetzt schon eine Weile und ich habe Wildfremde gehört, die ihn bestimmt fünfzehnmal als Fotze bezeichnet haben, als Scheißkerl etwa zehnmal und als Arschloch bestimmt auch ein dutzend mal. Außerdem: Flachwichser, Vollidiot, Trottel, Hurensohn, Schwachkopf und Scheißkopf.) Niemand mag ihn, was komisch ist, weil er ja berühmt ist. Wie kann man berühmt sein, wenn einen niemand mag? (more…)

Jess (p.65) – by sub March 4, 2007

Posted by subone in Translation.
2 comments

Es tut mir leid, begann ich. Es tut mir leid, dass dieser Drecksack euch beschimpft hat. Er sagt, dass es nicht mein Fehler war, aber ich versicherte ihm das er es natürlich war. Weil, hätte er mich nicht getroffen, hätte er nicht die Erfahrung machen müssen, zu Sylvester als Fotze beschimpft zu werden. Doch er meinte das er oft so genannt wird.(Das ist wirklich wahr. Ich kenne ihn nun schon eine Weile und ich kann sagen, ich hab Wildfremde gesehen, die ihn bestimmt fünfzehn mal als Fotze bezeichnet haben. Scheißkerl nannte man ihn über zehnmal, genauso Wichser. Auch Arschloch kam 1 halbes Duzend mal.( Genauso wie Flachwichser, Trottel, Depp, Hurensohn, Scheißkopf und Vollidiot.) Keiner mag ihn, was komisch ist, da er berühmt ist.Wie kann man berühmt sein, wenn man von niemandem gemocht wird?

(more…)

Jess’ interior monologue March 1, 2007

Posted by gruelli in Translation.
1 comment so far

Es tut mir leid, sagte ich. Es tut mir leid, dass dich dieser kleine Knallkopf dumm gemacht hat. Und er meinte, dass es nicht meine Schuld war, aber ich sagte ihm, dass es natürlich meine Schuld war, denn wenn er mich nicht getroffen hätte, hätte er nicht das Trauma durchleiden müssen am Neujahrsabend Fotze genannt zu werden. Und er sagte, dass er oft Fotze genannt wird.

(more…)

Jess’ interior monologue March 1, 2007

Posted by resel in Translation.
add a comment

Es tut mir leid, sagte ich. Es tut mir leid, dass dich dieser kleine Knallkopf dumm gemacht hat. Und er meinte, dass es nicht meine Schuld war, aber ich sagte ihm, dass es natürlich meine Schuld war, denn hätte er mich nicht getroffen, hätte er nicht das Trauma durchleiden müssen, am Neujahrsabend Fotze genannt zu werden. Und er sagte, dass er oft Fotze genannt wird. (Das stimmt sogar. Ich kenne ihn jetzt schon eine Weile und ich muss sagen, ich habe schon so um die fünfzehnmal Leute, völlig Fremde gehört, die ihn Fotze genannt haben, Schwanz ungefähr zehnmal, Wichser vielleicht genauso oft und Arschloch circa ein halbes Dutzend mal. Auch: Säufer, Trottel, Schwachkopf, Depp, Scheißkerl und Vollidiot.)

(more…)

translation – kecki March 1, 2007

Posted by kecki in Translation.
2 comments

Es tut mir leid, fuhr ich fort. Es tut mir leid, dass dieser kleine Drecksack euch beschimpft hat. Und er sagte es wäre nicht mein Fehler gewesen, aber ich sagte ihm, dass es natürlich meine Schuld sei, denn wenn er sich nicht mit mir getroffen hätte, hätte er nicht die Erfahrung gemacht an Silvester als Fotze bezeichnet zu werden. Und er sagte er wurde schon oft als Fotze bezeichnet. ( Das stimmt sogar. Ich kenne ihn nun schon eine ganze Weile und ich habe gesagt, dass Leute die mir völlig fremd waren, ihn schon mehr als fünfzehm mal als Fotze, zehnmal als Schwanz, als Wichser oder so ähnlich und ungefähr ein halbes Dutzend mal als Arschloch bezeichnet haben. Aber auch Trottel, Idiot, Scheißkerl und Schwachkopf.) Niemand kann ihn leiden, was seltsam ist, denn er ist berühmt. Wie kann man berühmt sein, wenn dich keiner mag.

(more…)